AlleIT

Open Source Lizenzen

Open Source Lizenzen sind, nicht erst seit Blockchain und Smart Contracts, der weltweit meistverwendete Vertragstyp im Softwarebereich. Sie finden Anwendung bei Netzwerkkomponenten, Webservern, Smartphones oder bei kommerzieller Software. Praktisch jedes Unternehmen hat Software unter diesen Lizenzen im Einsatz, meist ohne es zu wissen und sich etwaiger rechtlichen Folgen bewusst zu sein. Die folgende Abhandlung gibt einen Überblick über die wichtigsten Open Source Lizenzen und deren urheber- und  haftungsrechtliche Aspekte.

Ganz selbstverständlich nutzen wir unsere technische Infrastruktur wie Handy, Laptop, Auto und moderne Gebäudetechnik. Über Netzwerke tauschen wir Informationen aus, hören Musik, streamen Filme und schließen Geschäfte ab. Jedes dieser Geräte ist voll Technologie und wird von vielen kleinen Softwareprogrammen gemanagt. Auf einem Home- oder Small-Office Internet Zugang mittels „Netcube-Router“ laufen über 30 Programme[1], so gut wie alle stehen unter einer OSL. Bei Web-Sites von Unternehmen kommen im Normalfall OSL zum Einsatz. Dabei sind bei kundenspezifischen Anpassungen lizenzrechtliche Aspekte zu beachten. E-Commerce, Blockchain-Technologie und Smart Contracts[2] verwenden OSL[3]. Jede der unterschiedlichen OSL deckt unterschiedliche rechtliche Aspekte ab, wie die Nutzungsrechte (vertragliche Pflicht zur Veröffentlichung der Weiterentwicklungen),  das Urheberrecht und Haftungsfragen (Gewährleistung und Schadenersatz). Erfahrungen zeigen, dass in Softwareprojekten, unter Einsatz von OSL-Libraries, die lizenzrechtlichen Fragen oft ignoriert werden.


[1] Auf einem Huawei Netcube E5180 – wie sie von T-Mobile oder A1 im Home oder Small-Office Bereich verwendet werden befinden sich 32 Programme und Libraries ausschließlich mit Open Source Lizenz. (Quelle eigene Untersuchungen)

[2] Vgl. W. Prinz, A.T. Schulte Hrsg. uvm., in „https://www.fraunhofer.de/content/dam/zv/de/forschung/artikel/2017/Fraunhofer-Positionspapier_Blockchain-und-Smart-Contracts_v151.pdf“, S 12 (abgefragt am 8.6.2018).

[3] Eigene Recherchen auf http://www.github.com und http://www.sourceforge.net – den beiden bedeutendsten Repositorien bezüglich Open Source Projekten.